Project Description

Pianosa

Eine der sieben Inseln des toskanischen Archipels, die sich durch ihre Natur von allen anderen unterscheidet; sowohl wegen ihrem Gestein als die Beschaffenheit, fast ganz eben, daher der Name “Pianosa” (Piano = Eben) schon in vorgeschichtlichen Zeit bewohnt später von den Römern. Aus dieser Zeit stammt auch ein unterirdischen Friedhof wo noch weiterhin Ausgrabungen stattfinden.

Schaetzungsweise sollten etwa 700 Graeber vorhanden sein, wovon noch viele unentdeckt. Wichtig ist die romische Villa aus dem 6/7 Jahr dem Sohn des Kaiser Augustus, Agrippa Postume zuschreibbar, auch als Bagni di Agrippa bekannt. Besonders schoen die Lage, an der Ostkuste der Insel am Meer. Im Mittelater wurde die Insel lange zwischen den Seerepubliken Pisa und Genua umstritten. Lange wurde die Insel verlassen, ab 1858 wurde Sie eine Strafkolonie. Seit wenigen Jahren ist die Insel frei zu besuchen.

 

Lern mehr